RICHTER IM EINSATZ

Erika Szoboszlay, HUN

I have been participating in agility since 1992. Initially, I worked with German shepherds and since 2000, I have been running with border collies. I have been acting as an agility trainer since 1995. I have established my own club in 2011 when I erected my agility hall which is still in active use. I have been acting as an international judge since 2013. I have been organizing competitions in Hungary since 2002. Since that time, I have been organizing competitions monthly or bimonthly.

In the last 25 years, I could experience a huge development in agility sport. This hobby, once a leisure activity, has evolved into a real sport, a popular sport. Candidates wishing to rank among the top ones must dispose of superior level dog trainer skills and train the dog and himself/herself on a daily basis. Today’s courses also follow this trend, particularly at prestigious international opens.

As a judge and a participant, I love designing and running modern courses without breaking the dog’s drive and require, in addition to continuity, technical skills on the part of both handler and dog.

In the role of a judge, I also try to follow this tendency. I like to see both handler and dog smiling and gasping for breath after having performed my courses. I prefer avoiding dangerous situations or full braking with the dog without any reason and distances between the obstacles meeting the rhythm of increasingly rapid dogs in today’s agility.

As I got enhanced with precious experience, I also changed a lot along my judge career. As a judge, I aim that all couples feel comfortably when running the courses but not being able to negotiate them half-hearted. I wish all handlers shall dedicate themselves to the runs the same way as the dogs to.

During my short career as a judge, I mainly judged smaller competitions in Hungary with 100-180 participants. Abroad, I could act as a judge in the following countries up to now: Austria, Slovakia, Croatia, Germany, Slovenia and Ukraine.

Junior European Open is a competition continuously gaining prestige and I also consider this event as a crucial venue to develop and to retain junior competitors. Junior agility participants must encounter a significant but achievable goal in order to make them to a successful adult participant in the future. Not only parents and trainers but also judges bear considerable responsibility in terms of confidence strengthening of junior competitors. In knowledge of this responsibility, I am glad to be one of the judges at this event.

On 24-08-2018 I became a Mummy. My little girl is Anna, who will be with me and her father at JEO in Switzerland.


Elena Dmitrochenko, RUS

My name is Elena Dmitrochenko, I live in Moscow, Russia.  

I started doing agility in 1994 and since then I have been engaged only in it. I competed as an athlete with my airedale terrier Bimonti and became the Champion of Russia with him. In 1996 and 1997 I participated in the FCI World Championships. 

I love dogs, I always have 3 dogs in my house. Now it's 2 border collies and the miniature schnauzer. 

I have been an agility judge since 1998 and have a lot of judging practice, judging 2 to 3 competitions per month. I have judged a lot major national events such as: 4 Russian Championships, 4 Russian Cups, 5 Junior Russian Championships. I have the experience of judging competitions in other countries too: Belarus, Kazakhstan, Ukraine, Lithuania, Latvia and Estonia. 

I am glad to judge the Junior EO and I will try to build good courses for this event. 

I wish all participants peace of mind at the start, good luck on the course and joy at the finish. 


Urs Inglin, CH

Ich komme aus Steinen aus dem Herzen der Schweiz. Seit 1988 betreibe ich unseren spannenden Agilitysport. In diesen Jahren durfte ich mit 9 Hunden diesen Sport erleben und erfahren, zusätzliche Erfahrungen und Wissen habe ich seit 1989 als Trainer und ab 1996 auch als Richter erleben können. 

1997 habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht und führe seit da die Agility-Hundeschule ids inglisch dog sports GmbH.

Es freut mich sehr an der JEO als Richter tätig zu sein. Da ich als 14-Jähriger in den Agilitysport gekommen bin, ist schon lange her, aber ich kann mit Euch gut mitfühlen, dadurch ist es eine grosse Ehre, für die heutigen Jugend und die zukünftigen Agility-Stars, spannende und coole Parcours zu stelle. Jedes Team, das an der JEO an den Start kommt, hat schon sehr viel erreicht und kann stolz auf sich und seinen Hund sein.

Jedes Team wird sein Bestes geben, der ideale Weg suchen, mit seinem Hund durch den Parcours kämpfen und hofft das nötige Glück auf seine Seite zubekommen.

Zu Oberst steht nur ein Team, doch ohne alle anderen Teams ist ein Sieg nichts wert! So ein Anlass wird dann zu einem Highlight, wenn alle mit Respekt, Fairness und Freude miteinander umgehen.

Ich wünsche jedem einzelnem Team ganz viel Glück, Spass, Freude, Erfolg, schnelle Beine, kühlen Kopf, clevere Ideen, sportliche Leistungen und ein unvergessenes Erlebnis.

JEO ist ein Ort, wo Träume wahr werden!

In diesem Sinne - Wir sehen uns im Agility-Ring.


Jeannine Gloor, CH

Mein Name ist Jeannine Gloor, ich bin 35 Jahre alt und wohne in der Zentralschweiz. Seit meinem 11. Lebensjahr bin ich dem Agilitysport verfallen. Dazumal mit einem Border Collie-Mix, später kamen 2 Malinois dazu.

Heute begleiten mich Border Collie„U2“ (8 Jahre, Large ), Sheltie T-late (5 Jahre, Small 3), Border Collie Movie (1.5 Jahre, Large 1) und Sheltie Why not (1.5 Jahre). Alle vier sind oder werden im Agility ausgebildet und laufen aktiv Wettkämpfe.

Mit allen Hunden durfte ich viele Turniere im In- und Ausland bestreiten und so manchen Erfolg geniessen, sei dies zum Beispiel im Jahr 2018 mit U2 und T-late an der WM Schweden zu starten oder den gewonnenen Schweizermeistertitel mit T-late in der Kategorie Small. Nicht zu vergessen der erste Start mit Movie. Wir freuen uns auf alles Weitere.

Seit 2013 darf ich mich Agility-Richterin nennen. Seit 2015 Status International. Mein Ziel ist es technische, jedoch schnell Parcours mit idealen Linien und einigen Möglichkeiten für Laufwege zu stellen.

Es ist mir eine Ehre als Richterin an der Junioren-EO im Einsatz zu stehen. Ich freue mich auf die Junioren, freue mich meine Parcours zu präsentieren und bin gespannt auf viele spannende Läufe.


Giacinto In-Albon, CH

Ich komme aus der Hauptstadt Bern, bin hier aufgewachsen. Seit meiner Jugendzeit beschäftige ich mich mit Hunden. Seit 1995 betreibe ich Agilitysport. Mit 2 Large- und 3 Small Hunden durfte ich viele Erfolge erleben insbesondere mit meiner Papillon Hündin Xintya, eine internationale Legende der Superlative. Die Teilnahmen an EO, WM und nationalen Meisterschaften waren unsere Highlights.

Als Hundetrainer durfte ich meine Erfahrungen weitergeben. 2005 wurde ich Agility Richter.
Ich kann mich gut, sehr gut sogar Mitfühlen welche Spannung, Gefühle und die Atmosphäre ein solches Event auslöst.
Ich freue mich, mit euch mitzufiebern und teilzunehmen als Zonenrichter an diesem Wettkampf.
Ihr habt es geschafft dabei zu sein. Ein toller Erfolg und ich schenke jedem symbolisch eine Rose aus Anerkennung und viel Glück jedem Läufer und seinem Partner. Bis bald. 


Karl-Heinz Krause, CH

My name is Karl-Heinz  Krause.  I train dogs since 1991 and I'm participating in agility competitions since 1995. Over the years I have competed in many meetings in Europe with different dogs:  two Border Collies and at last with a little Podenco Mix.

The Agility-judge examination of the SKG I made at 2001.

With one of my Border Collies I have participated in the final at the Swiss Championships.

In the past, I was allowed to judge various  agility events in Europe and I was  also judge  of Junior-EO in 2012 in Pinkafeld/Austria.

It is an honor for me, as a judge, to be able to control the up contacts this year and at the same time to see your athletic achievements.


Rico Foelix, CH